Aktuelles

10.11.2018 - Besichtigung des Christoph 14 und der ILS 

Am Samstagvormittag besichtigte die Jugendfeuerwehr Oberteisendorf den Rettungshubschrauber "Christoph 14", der am Krankenhaus in Traunstein stationiert ist, und die Integrierte Leitstelle in Traunstein (ILS).

Leider konnte der neue, erst vor kurzem eingeweihte Hubschrauber nicht besichtigt werden, da dieser für Übungszwecke der Piloten in München ist.

In einem kurzweiligen und interessanten Vortrag wurde den Jugendlichen die Ausstattung und der Ablauf der Alarmierung und eines Einsatzes dargestellt. Insbesondere wurde den Jugendlichen Einsatzszenarien und Verhaltensweisen geschildert, die bei einem Feuerwehreinsatz in ihrem späteren aktiven Feuerwehrleben hilfreich sein können. Aufgrund des nebeligen Wetters war der Hubschrauber nicht zur Alarmierung angemeldet und so konnte die Maschine in aller Ruhe besichtigt werden. Kurz nach Ende der Führung kam dann auch die Sonne durch den Nebel und Christoph 14 konnte sich einsatzbereit melden.

Im Anschluss an die Besichtigung ging es weiter zur ILS. Die ILS alarmiert für die Landkreise Berchtesgadener Land, Traunstein, Mühldorf und Altötting den Rettungsdienst und die Feuerwehren. Nachdem in einem Vortrag erläutert wurde, wie die Alarmierung abläuft, ging es dann zu den gerade diensthabenden Disponenten, wo der ganze Ablauf eines Feuerwehreinsatzes bei einer echten Alarmierung verfolgt werden konnte. Die Jugendlichen bekamen Einblick, was bei einem Notruf im Hintergrund abläuft und welche Unterstützung die ILS den einzelnen Einsatzkräften im Einsatz bietet.

Vielen Dank an dieser Stelle nochmals für die interessanten und kurzweiligen Führungen. 

30.10.2018 - Wissenstest in Oberteisendorf

Am Dienstagabend trafen sich die Jugendlichen aus den gemeindlichen Wehren in Oberteisendorf zur Abnahme des diesjährigen Wissenstestes. 44 Jugendliche traten in den Stufen 1 bis 4 an. Besonders erfreut zeigte sich Kreisjugendwart Burr über die 16 Jugendlichen, die das erste Mal dabei waren.

Das diesjährige Thema war die Fahrzeugkunde. Neben einem Theorieteil mussten die Jugendlichen je nach Stufe auch praktische Aufgaben beherrschen, die sie mit Bravour meisterten.

Aus den Händen von Kreisbrandmeister Ufertinger und Burr konnten alle Jugendlichen ihre Abzeichen im Empfang nehmen. 1. Bürgermeister Gasser, der mit seinen beiden Stellvertretern den Wissenstest verfolgt hatte, gratulierte den Jugendlichen zum erfolgreichen Wissenstest und dankte für ihre Bereitschaft und Zeit, sich bei der Jugendfeuerwehr und somit auch am Nächsten zu engagieren. Als Dank lud er noch zu einer Brotzeit ein.

 

20.10.2018 - Übungstag der Jugendfeuerwehr

Am Samstag, den 20.10.2018 trafen sich 12 Jugendliche und die Jugendausbilder zu einem Übungstag. 

Nach einer kurzen Begrüßung wurden die Jugendlichen in zwei Gruppen aufgeteilt. Diejenigen, die bald zu den Aktiven stoßen, bekamen vom Leiter Atemschutz eine interessante und kurzweilige Einführung zum Atemschutz. Der ein oder andere hat bereits angekündigt, die Atemschutzausbildung beginnen zu wollen. Die andere Gruppe befasste sich intensiv mit der Steckleiter. 

Im Anschluss konnten die Jugendlichen bei einer Einsatzübung im alten Schulhaus in Mehring ihr Können und Wissen unter Beweis stellen. Im 1. Stock des Gebäudes war ein Feuer ausgebrochen und eine Person wurde vermisst. Schnell wurde die Wasserversorgung aufgebaut, die Steckleiter aufgestellt und in professioneller Weise die übertragenen Aufgaben erledigt, sodass bald "Feuer aus" und "Person gerettet" gemeldet werden konnte. Neben 1. Kommandant und Einsatzleiter Schmid dankte auch der 1. Bürgermeister Gasser, der die Übung mit dem 3. Bürgermeister Daxer verfolgt hat, den Jugendlichen für die Zeit, die sie bei der Jugendfeuerwehr investieren und lobte sie für die sehr gute Übung.

Nach einer kleinen Stärkung am Feuerwehrhaus war nun die technische Hilfeleistung an der Reihe. Im Rahmen einer Praxiseinheit wurden die Jugendlichen mit der Handhabung von Hebekissen unterwiesen. Während von der einen Gruppe der Anhänger hochgehoben wurde, wurde von der anderen eine Person, die unter einem Lader eingeklemmt war, befreit.

Zum Abschluss des Übungstags stand dann noch die Vorbereitung auf den anstehenden Wissentest auf dem Programm.

Der Übungstag klang dann beim gemeinsamen Grillen gemütlich aus. Ein Dank gilt noch der Feuerwehr Weildorf, die das LF 20 KatS für uns zur Verfügung gestellt hatten, damit jeder Jugendliche auch einen Sitzplatz im Fahrzeug hat.

12.10.2018 Leistungsabzeichen erfolgreich abgelegt

Nach einer intensiven Übungswoche stellten sich acht Aktive der Feuerwehr Oberteisendorf der Abnahme des Leistungsabzeichens. Die neunte Position musste krankheitsbedingt durch einen Ersatzteilnehmer aufgefüllt werden.

Das Teilnehmerfeld war bunt gemischt; so wurde die Stufe I (Bronze), aber auch die letzte Stufe (gold-rot) abgelegt. Somit stand anfangs das Auslosen der Positionen und die Abnahme der Knoten und Stiche auf dem Programm.

Danach ging es in die Einsatzübung, wo innerhalb von 162 Sekunden ein Löschaufbau vom Hydrant und das Umspritzen der Eimer erfolgten. 

Für den Wasser- und Schlauchtrupp ging es dann noch zum Saugschlauchkuppeln, wo auch die Trockensaugprobe erfolgreich bestanden wurde. Am Ende konnten die Schiedsrichter alle acht Teilnehmer zum erfolgreichen Leistungsabzeichen beglückwünschen. Auch Kommandant Schmid bedankte sich bei den Aktiven für die erfolgreiche Teilnahme am Leistungsabzeichen.

09.10.2018 Kreisübung in Mehring

Die Feuerwehren aus Oberteisendorf, Teisendorf, Surberg und Petting wurden am Dienstagabend zu einem angenommenen Brand des alten Schulhauses in Mehring alarmiert.

Ein Feuer ist im 1. Stock des Schulgebäudes ausgebrochen und sieben Schüler wurden vermisst.

Unter Atemschutz wurde sofort einen Innenangriff gestartet, um die vermissten Schüler zu suchen und die Brandbekämpfung durchzuführen. Gleichzeitig wurden die Schüler, die sich am Fenster bemerkbar machen konnten, mittels Steck- und Drehleiter aus dem Gebäude gerettet.

Nachdem alle Schüler gerettet waren und das Feuer gelöscht war, bedankten sich KBM Ufertinger und 1. Bürgermeister Gasser bei den Feuerwehrkameraden für den Übungsfleiß und die Zeit, die immer wieder in die Feuerwehrarbeit investiert wird.

29.09.2018 Fahrsicherheitstraining

Am Samstag organisierte die FFW Surberg über die KUVB zusammen mit Ausbilder Stephan Schmid ein Fahrsicherheitstraining, bei der auch zwei Kameraden aus Oberteisendorf teilgenommen haben.

Nach dem Theorieteil, bei dem insbesondere auf die Sonder- und Wegerechte eingegangen wurde, folgte der Praxisteil. So wurde mit Flatterleinen der tote Winkel  verdeutlicht, wo jedem Maschinisten vor Augen geführt wurde, wie wenig man eigentlich sieht. Weitere praktische Übungen waren das Durchfahren eines Hindernisparcours und das Bremsen bei verschiedenen Geschwindigkeiten und Untergrund. Zum Abschluss stand noch das Ausweichen einer plötzlich auftretenden Gefahr auf dem Übungsprogramm. Ein wichtiges Training für die Maschinisten, denn durch solche Übungen werden die Gefahren, die bei einer Einsatz- oder Übungsfahrt auftreten können, verdeutlicht und die Fahrer dafür sensibilisiert. 

 

25.09.2018 Gemeindejugendübung in Neukirchen

Am Dienstagabend trafen sich die Jugendfeuerwehren der Marktgemeinde Teisendorf in Neukirchen zur alljährlichen Gemeindejugendübung. Im Wechsel zwischen den Jugendfeuerwehren aus Oberteisendorf, Teisendorf, Neukirchen und Weildorf wird eine gemeinsame Einsatzübung ausgearbeitet. 

Dieses Jahr wurde ein Brand in einer Zimmerei angenommen. Die Jugendlichen von Neukirchen übernahmen sofort den Aufbau der Wasserversorgung und der Brandbekämpfung. Als zweit eintreffende Wehr unterstützten die Jugendlichen von Oberteisendorf die Neukirchner und richteten zudem eine Verletztensammelstelle ein. Besonderes Augenmerk bei dem Objekt war die Tatsache, dass nur ein Hydrant zur Verfügung stand.

Einsatzleiter Hunklinger, 1. Kommandant Pfisterer, 2. Bürgermeister Schader und Kreisjugendwart Burr bedankten sich am Ende der Übung bei den Jugendlichen und lobten diese für die hervorragende Übung. Der Abend klang dann bei einer gemeinsamen Brotzeit, die von der Gemeinde gesponsert wurde, im Feuerwehrhaus Neukirchen aus.

22.09.2018 Vereinsausflug

Am Samstag ging es zum diesjährigen Feuerwehrausflug nach Geretsried, wo wir eine sehr interessante und kurzweilige Führung durch die Feuerwehrschule Geretsried bekommen haben. Anschließend ging es mit dem Bus weiter in das Karwendel zum Großen Ahornboden, wo wir uns bei einem Mittagessen stärken konnten.

Der Nachmittag stand zur freien Verfügung, den vielen für eine kleine Wanderung in das Almdorf Eng nutzten.

Der Ausflug klang dann traditionell  beim Gasthaus Hofwirt in Oberteisendorf aus.

05.08.2018 Jugendausflug in die Allianz Arena

Am Abend des 05.08.2018 hatte der FC Bayern die Mannschaft von Manchester United zu Gast in der neu gestalteten Allianz Arena. Es war somit das erste Spiel der Bayern nach dem Auszug von 1860 München in der Allianz Arena. Dies wurde auch mit einem Fanfest vor dem Stadion gefeiert.

Sechs Jugendliche fuhren zu dem Spiel, das der FC Bayern mit 1:0 gewonnen hat. Ein großer Dank gilt dem SVO, der seinen Vereinsbus zur Verfügung gestellt hat.

21.07.2018 Gartenfest in Oberteisendorf

Richtig Glück mit dem Wetter hatte der Feuerwehrverein Oberteisendorf bei seinem diesjährigen Gartenfest. Regnete es bereits den ganzen Tag, so hörte dieser pünktlich zum Gartenfest auf und die zahlreichen Gäste konnten sich über die warmen Sonnenstrahlen freuen. Nicht zuletzt konnte wegen des trockenen Wetters die Hüpfburg aufgebaut werden, was so manches Kinderherz höher schlagen lies. 

Zur Unterhaltung spielten die Musikkapelle Surberg-Lauter und später im Barbereich die Band "De Recycler". 

Ein insgesamt gelungenes Fest, bei dem bis in die Nacht gefeiert wurde.

16.06.2018 Kreisjugendfeuerwehrtag in Freilassing

Die Jugendfeuerwehr Oberteisendorf hat an dem diesjährigen Kreisjugendfeuerwehrtag in Freilassing mit zwei Gruppen und insgesamt neun Jugendlichen teilgenommen. Anlässlich ihres 50ig jährigen Bestehens hat die Jugendfeuerwehr Freilassing zu diesem Tag eingeladen. Insgesamt sind 32 Mannschaften aus den Feuerwehren im Landkreis BGL angetreten.

Im gesamten Innenstadtgebiet waren verschiedene Stationen aufgebaut, an denen die Jugendlichen alleine oder als Team auf Punktefang gingen. So mussten z.B. Schläuche treffsicher auf Kegel ausgerollt, Leinenbeutel durch Öffnungen durchgetroffen, Schläuche geflochten oder das Gleichgewicht auf einer Wippe gehalten werden. Es waren auf alle Fälle vielfältige und abwechslungsreiche Aufgaben, bei denen der Spaß auch nicht zu kurz kam. 

Mit großer Spannung wurde dann die Siegerehrung erwartet, die KBR Kaltner vornahm. Die beiden Gruppen aus Oberteisendorf konnten dabei die Plätze 19 und 6 belegen und sich über Gutscheine zum Besuch der BF Salzburg und der Rauschbergbahn freuen. Gewonnen hat die Gruppe aus Freilassing vor der Gruppe aus Bad Reichenhall.

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an die Jugendlichen für ihre erfolgreiche Teilnahme und an die Feuerwehr Freilassing für die super Organisation und Durchführung.

10.06.2018 - Feuerwehrfest in Waging

Die beiden Feuerwehrvereine Oberteisendorf und Rückstetten beteiligten sich an den Feierlichkeiten zum 150jährigen Bestehen der FFW Waging.

Nach dem Festgottesdienst im Kurpark und der Fahrzeugweihe ging es in einem langen Zug durch den Markt zurück zum Festzelt.

15.05.2018 - Umweltaktion der Jugendfeuerwehr in Teisendorf

Seit vielen Jahren treffen sich die Jugendfeuerwehren der Gemeinde Teisendorf abwechselnd bei den vier Feuerwehren, um in deren Einsatzbereich die Wege und Straßen von achtlos weggeworfenen Müll zu säubern. In diesem Jahr waren wir im Einsatzgebiet der Feuerwehr Teisendorf unterwegs. Die Jugendlichen der Feuerwehr Oberteisendorf gingen dabei entlang der BGL 12 über Holzhausen und Stegreuth nach Teisendorf zurück. Wie jedes Jahr kam wieder eine beachtliche Menge an Müll zusammen. Als Dank gab es für die Jugendlichen danach eine Brotzeit.

04.05.2018 - MTA-Teil 2 in Bad Reichenhall erfolgreich abgelegt

Am Freitagabend konnten acht Jugendliche und junge Aktive der FFW Oberteisendorf in Bad Reichenhall den MTA-Teil 2 erfolgreich ablegen.

Neben einem theoretischen Prüfungsteil mussten die Absolventen in vier Stationen ihr praktisches Können unter Beweis stellen. Dabei wurden die Themen Erste-Hilfe, Funk, Personenrettung über tragbare Leitern und ein Löschangriff nach Standardeinsatzregeln geprüft.

Der Abschluss der MTA-Ausbildung berechtigt nun zum Besuch weiterer Lehrgänge auf Kreisebene (z.B. Atemschutz) und an den staatlichen Feuerwehrschulen.

23.03.2018 - MTA-Teil 1 in Teisendorf erfolgreich abgelegt

Nach zahlreichen Übungsstunden und Unterrichtseinheiten in der eigenen Wehr oder zusammen mit den anderen Jugendlichen stand am 23.03.2018 die Prüfung des MTA-Teil 1 in Teisendorf an, den alle Jugendlichen erfolgreich bestanden. 

Die Jugendlichen stellten ihr Können unter Beweis; es gab sogar einen bisher noch nicht erreichten Rekord: Ein Jugendlicher aus Neukirchen schaffte in Theorie und Praxis jeweils volle Punktzahl.

Erfreulicherweise konnte dieses Mal der MTA-Lehrgang bei den Feuerwehren Oberteisendorf und Teisendorf stattfinden.

Von der Feuerwehr Oberteisendorf war ein Feuerwehrmann angetreten.

 

03.03.2018 - Dorfschießen - Meistpreis verteidigt

Nach dem grandiosen Triumph im letzten Jahr (beste Mannschaft und Meistpreis) belegte die Feuerwehr Oberteisendorf beim diesjährigen Dorfschießen der SG Raschenberg Oberteisendorf in der Mannschaftswertung den 3. Platz, ringgleich (952 Ringe) mit den Zweitplatzierten. Den Sieg holte sich dieses Jahr die Mannschaft "Traunsteiner Str. 14" mit 954 Ringen.

Der Feuerwehrverein Rückstetten belegte mit 904 Ringen den 20. Platz. Die Jugendfeuerwehr erreichte mit 892 Ringen den 28. Platz.

Verteidigt wurde allerdings der Triumph beim Meistpreis, der zum dritten Mal in Folge an die FFW Oberteisendorf ging. Wie letztes Jahr belegten die Kameraden aus Rückstetten dabei den 2. Platz.

Feuerwehr Oberteisendorf: 44  

Feuerwehr Rückstetten: 33  

Jugendfeuerwehr: 9 

Dank gilt allen Schützen, die am Dorfschießen teilgenommen haben und ihren Teil zum Gewinn beigetragen haben.  

Ergebnisse und Beteiligungen gibt es hier. 

23.02.2018 - Kommandantenwahl

Foto: Sylvia Dumberger
Foto: Sylvia Dumberger

Da die Amtszeit der beiden Kommandanten dieses Jahr endet, wurden die Aktiven und die Jugendfeuerwehrkräfte ab 16 Jahren von der Marktgemeinde Teisendorf zur Kommandantenwahl geladen. Nach einem kurzfristigen Ortswechsel konnte 1. Bürgermeister Gasser im Gasthaus Hofwirt neben KBR Kaltner und KBM Ufertinger, 3. Bürgermeister Daxer, den drei Kommandanten der gemeindlichen Nachbarfeuerwehren und Frau Dumberger von der Presse insgesamt 39 wahlberechtigte Aktive und Jugendliche begrüßen.

Nach einer kurzen Einführung zur Wahl wurde aus der Mannschaft der bisherige 1. Kommandant zur Wiederwahl vorgeschlagen. Mit einer Enthaltung wurde 1. Kommandant Christof Schmid wiedergewählt. Für die Wahl des 2. Kommandanten gab es einen schriftlichen Vorschlag vom 1. Kommandanten. Dieser schlug seinen bisherigen Stellvertreter zur Wiederwahl vor. Mit gleichem Ergebnis wurde Bastian Fritsche zum 2. Kommandanten wiedergewählt.

Schmid und Fritsche bedankten sich für die Wahl und das entgegengebrachte Vertrauen. Schmid erläuterte, dass seine folgende sechsjährige Amtszeit unter anderem von der Ersatzbeschaffung des Fahrzeugs in Rückstetten geprägt sein wird.

23.02.2018 - Infonachmittag für die Jugendfeuerwehr

Für den 23.02.2018 hat die Feuerwehr Oberteisendorf insgesamt 48 Jugendliche der Jahrgänge 2002 und 2003 zu einem Infonachmittag für die Jugendfeuerwehr eingeladen. 

Nach der Begrüßung durch 1. Kommandanten Schmid gab der 1. Jugendwart Haupt einen kurzen Einblick über das Wesen und den Aufbau der Feuerwehr. Nach der Führung durch das Feuerwehrhaus wurden den Jugendlichen die Fahrzeuge vorgestellt. Eindrucksvoll wurde das Verhalten von Feuer im Rahmen einer Fettexplosion und in einem "Rauchhaus" demonstriert. Wichtig für die Feuerwehr ist das Wissen über das richtige Löschmittel und die richtige Löschtaktik. Solche Grundsätze werden bereits in der Jugendfeuerwehr vermittelt. Dann durften die Jugendlichen selber das Gerät und einen Löschangriff ausprobieren. Zuerst wurde die Wasserversorgung vom Hydrant aufgebaut und die Handhabung eines Hohlstrahlrohrs auf Dosen geübt. Danach ging es für die Jugendlichen zum Löschangriff, als sie das Feuer in der Feuerschale löschen durften. Geschicklichkeit war beim Zielwurf mit dem Leinenbeutel und dem Umspritzen eines Eimers mit der Kübelspritze gefragt. Zum Schluss ging es noch in einer Fahrt mit den beiden Feuerwehrfahrzeugen durch das Einsatzgebiet.

In diesem Format fand die Infoveranstaltung das erste Mal statt. Daher war es sehr erfreulich, dass 11 Jugendliche der Einladung gefolgt sind. Wir hoffen,  dass wir viele Jugendliche von der Einrichtung Feuerwehr begeistern konnten und sie zur nächsten Jugendübung am 06.03.2018 begrüßen können.

 

01.02.2018 - Neue Vorstandschaft in Rückstetten

In der Generalversammlung gab 1. Vorstand Helminger einen Bericht über das vergangene Jahr. Neben den selbst veranstalteten Festen Weinfest, Gartenfest und Christkindlmarkt war man auch auf zwei Feuerwehrfesten.

Löschzugführer Lamminger gab einen Rückblick auf das Jahr der aktiven Wehr. So mussten 20 Einsätze abgearbeitet werden. Jugendwart Haupt berichtete über das ereignisreiche Jahr in der Jugendfeuerwehr, die derzeit aus 7 Jugendlichen besteht.

Im Rahmen der Generalversammlung des Feuerwehrvereins Rückstetten e.V. wurde auch eine neue Vorstandschaft gewählt. Die bisherige Vorstandschaft stellte sich nicht mehr zur Wahl. In geheimer Wahl wurden 

Andreas Lamminger als 1. Vorstand

Andreas Pöllner als 2. Vorstand

Hannes Lamminger als Kassier

Bernadette Lamminger als Schriftführerin 

gewählt.